Schreibgeräte für Büro und Kreativität

Egal, ob für spon­ta­ne Brain­stor­mings, Noti­zen im Mee­ting, wich­ti­ge Unter­schrif­ten oder das Aus­le­ben der Krea­ti­vi­tät zu Hau­se: Schreib­ge­rä­te sind auch in digi­ta­len Zei­ten unver­zicht­bar. Wir stel­len drei Model­le vor.

Souverän 605 Stresemann von Pelikan

Sou­ve­rän 605 Stre­se­mann von Peli­kan: Der Füll­hal­ter ist dem Frie­dens­no­bel­preis­trä­ger Gustav Stre­se­mann gewid­met, der unter ande­rem für den Ent­wurf eines gestreif­ten Anzu­ges bekannt wur­de. Der Schaft des Kol­ben­füll­hal­ters wird in Anleh­nung an die­se Strei­fen­op­tik her­ge­stellt, die Feder besteht aus kom­plett rho­di­nier­tem 14-karä­ti­gem Gold. Farb­lich dazu pas­send gibt es die Ink of the Year 2020: Moon­stone, Tin­te im Farb­ton des Mond­lichts.


EnerGel von Pentel

Ener­Gel von Pen­tel: Die Gel-Tin­te der Ener­Gel-Serie ist sehr weich und hat eine kur­ze Trocken­zeit. Die­se Tin­ten­ei­gen­schaf­ten machen die nach­füll­ba­ren Ener­Gel-Rol­ler seit 20 Jah­ren zum Ver­kaufs­schla­ger, ins­be­son­de­re bei Links­hän­dern. Die gum­mi­er­te Griff­zo­ne sorgt für ein kom­for­ta­bles Schreib­ge­fühl. Erhält­lich in unter­schied­li­chen Designs, Far­ben und Strich­brei­ten.


PointMax von Stabilo

Point­Max von Sta­bi­lo: Der Beglei­ter im Büro oder bei der krea­ti­ven Gestal­tung kommt mit Druck sehr gut klar. Sei­ne Spit­ze macht den Stift beson­ders: Die robu­ste und form­sta­bi­le Nylon-Spit­ze des Faser­schrei­bers ist inno­va­tiv und lang­le­big. Der Stift kann bis zu 24 Stun­den offen blei­ben, ohne dass die Far­ben schwä­cher wer­den oder aus­trock­nen. Die Strich­brei­te beträgt 0,8 mm. Erhält­lich in 24 ver­schie­de­nen Far­ben.