Herzlich willkommen in der Schokoladenfabrik

Das Team von Evo­lu­ti­on Design hat den neu­en Haupt­sitz von Bar­ry Cal­le­baut in Zürich fer­tig­ge­stellt. Mit einem Jah­res­um­satz von rund 7,2 Mil­li­ar­den Schwei­zer Fran­ken ist die Bar­ry Cal­le­baut Grup­pe eine füh­ren­de Her­stel­le­rin von hoch­wer­ti­gen Scho­ko­la­den- und Kakaoprodukten.

Treppen verbinden die einzelnen Etagen und sorgen für spontane Treffen der Mitarbeitenden. Abbildung: Peter Würmli
Trep­pen ver­bin­den die ein­zel­nen Eta­gen und sor­gen für spon­ta­ne Tref­fen der Mit­ar­bei­ten­den. Abbil­dung: Peter Würmli

Bar­ry Cal­le­baut beschafft und ver­ar­bei­tet Kakao­boh­nen zur Her­stel­lung von Edel­scho­ko­la­de, ein­schliess­lich Scho­ko­la­den­fül­lun­gen, Deko­ra­tio­nen und Scho­ko­la­den­mi­schun­gen. Im August 2021 ver­leg­te Bar­ry Cal­le­baut sei­nen Haupt­sitz in den neu­ge­bau­ten ATMOS-Busi­ness-Park in Zürich-West und beauf­trag­te Evo­lu­ti­on Design mit der Gestal­tung ihrer Büro­räum­lich­kei­ten. Auf drei Stock­wer­ken und ins­ge­samt 3’800 m2 ent­stand eine Arbeits­flä­che, die hohe Ansprü­che an moder­nes Arbei­ten erfüllt.

Bereiche für konzentrierte Einzelarbeit und Meetings. Abbildung: Peter Würmli
Berei­che für kon­zen­trier­te Ein­zel­ar­beit und Mee­tings. Abbil­dung: Peter Würmli

Natürliche Farben und Formen

Der Auf­trag beinhal­te­te die Auf­ga­be, eine Ver­bin­dung zu Bar­ry Cal­le­bauts Fir­men­kul­tur und ihren Süss­wa­ren her­zu­stel­len. Als Ant­wort auf die­se Vor­ga­be ent­war­fen die Archi­tek­ten ein Design­kon­zept, das die zahl­rei­chen Geschmacks­rich­tun­gen, Aro­men und Tex­tu­ren von Kakao­pro­duk­ten reflek­tiert. Es wur­den unter­schied­li­che Mate­ria­li­en, Muster und Gra­fi­ken ver­wen­det: Tex­tu­ren aus Holz und ver­schie­de­nen Stof­fen, natür­li­che Mate­ria­li­en – wie der Boden­be­lag aus upge­cy­cel­ten Kakao­scha­len, Saf­lor­blü­ten­ta­pe­ten, Kork und Moos – und eine Kom­bi­na­ti­on aus erdi­gen Far­ben spie­geln das Fir­men­ethos des Scho­ko­la­den­un­ter­neh­mens in Bezug auf Nach­hal­tig­keit, Inno­va­ti­on und sen­so­ri­scher Genuss­erfah­rung wider.

Offene Arbeitsflächen für die Mitarbeitenden. Abbildung: Peter Würmli
Offe­ne Arbeits­flä­chen für die Mit­ar­bei­ten­den. Abbil­dung: Peter Würmli

Eine Arbeitswelt mit grosser Vielfalt

„Wir haben Bar­ry Cal­le­bauts Kern­wer­te ver­schie­de­nen Berei­chen im gesam­ten Büro zuge­ord­net und eine mass­ge­schnei­der­te Spra­che aus Mate­ria­li­en, Far­ben, Mustern, Hap­tik und Gra­fik geschaf­fen. Die­ser Ansatz schafft eine Arbeits­welt mit gros­ser Viel­falt und Aus­wahl. Sie bringt gleich­zei­tig die Lei­den­schaft und Wer­te zum Aus­druck, wel­che die Mit­ar­bei­ten­den bei Bar­ry Cal­le­baut tei­len und auf die sie stolz sind“, erklärt Ste­fan Camenzind, Exe­cu­ti­ve Direc­tor von Evo­lu­ti­on Design.

Welcome to the Jungle. Arbeiten im Grünen. Abbildung: Peter Würmli
Wel­co­me to the Jung­le. Arbei­ten im Grü­nen. Abbil­dung: Peter Würmli

Nachhaltig und umweltfreundlich

Im Rah­men der Wachs­tums­stra­te­gie von Bar­ry Cal­le­baut wur­de beim Arbeits­platz­kon­zept ein beson­de­res Augen­merk auf Nach­hal­tig­keit und Wohl­be­fin­den gelegt. Umwelt­freund­li­che, zer­ti­fi­zier­te und upge­cy­cel­te Mate­ria­li­en wur­den zusam­men mit Innen­raum­be­grü­nung ver­wen­det, um eine gesun­de, pro­duk­ti­ve und ange­neh­me Raum­at­mo­sphä­re zu schaf­fen. Aus­ge­wähl­te Pflan­zen in Kom­bi­na­ti­on mit Sen­so­ren ermög­li­chen dank Daten­er­he­bung die Steue­rung und auto­ma­ti­sche Anpas­sung des Innen­kli­mas. Es wur­den Nach­hal­tig­keits­stan­dards ent­wickelt, um für opti­ma­le Licht­ver­hält­nis­se, Raum­luft­qua­li­tät, Raum­tem­pe­ra­tur und Lärm­pe­gel zu sorgen.

Biophiles Design bis ins Detail. Abbildung: Peter Würmli
Bio­phi­les Design bis ins Detail. Abbil­dung: Peter Würmli

Bereiche der informellen Zusammenkunft

Um den Per­so­nal­um­lauf zwi­schen den drei Stock­wer­ken zu för­dern, plan­ten die Archi­tek­ten Innen­trep­pen, die drei Hubs auf jeder Eta­ge mit­ein­an­der ver­bin­den. Die­se Hubs, die in erster Linie als Cof­fee-Points für Pau­sen, infor­mel­le Bespre­chun­gen und zum Mit­tag­essen genutzt wer­den, ermög­li­chen eine Zir­ku­la­ti­on und schaf­fen das Gefühl einer Rei­se durch die ver­schie­de­nen Zonen.

Toller Pausenbereich zum Entspannen. Abbildung: Peter Würmli
Tol­ler Pau­sen­be­reich zum Ent­span­nen. Abbil­dung: Peter Würmli

Barry Callebaut und die Schokoladenakademie

Eine inte­grier­te Cho­co­la­te-Aca­de­my samt voll aus­ge­stat­te­ter Küche ermög­licht es Mit­ar­bei­ten­den und Besu­chern, den Cho­co­la­tiers bei der Her­stel­lung neu­er Pro­duk­te zuzu­se­hen. Gegen­über dem Haupt­ein­gang gele­gen, ver­mit­telt die voll ver­gla­ste Scho­ko­la­den­aka­de­mie einen ersten Ein­druck des neu gestal­te­ten Haupt­sit­zes und akzen­tu­iert die Lei­den­schaft von Bar­ry Cal­le­baut für Kakao­pro­duk­te, Hand­werks­kunst und Innovation.